Die Kraft der Freundlichkeit, Mitgefühl und Liebe findet unsere Herzen in den dunkelsten Nächten. Während es schwer ist die Agonie der Herausforderung zu akzeptieren, so ist doch die Wahrheit: Ohne Herausforderung kein wachsen. Ohne Dunkelheit gibt es kein Licht.

Nehmen wir z. B. den Abschnitt Toldot, in welchem Rivka, Isaaks Frau plötzlich wundersamer Weise mit den Zwillingen Jakob und Esau schwanger ist. Selbst im Bauch, kann sie die gegensätzlichen Energien durch Schwangerschaftsschmerzen spüren und sie fragt Gott was mit ihr geschieht. Gott sagt, „In deinem Bauch hast du zwei Nationen.“ Es stellte sich heraus, Jakob war der Studierte und Geistreiche, während Esau genau das Gegenteil war – der Inbegriff des Wunsches für sich zu empfangen – Selbstsucht und Ego.

Wir mögen uns wie Rashi fragen, wie diese beiden so erhabenen Seelen wie Isaak und Rebecca eine Seele wie Esau in diese Welt bringen können. Die Antwort darauf ist klar, wenn wir berücksichtigen, dass Licht nicht von Licht kommt. Licht kommt aus der Dunkelheit. Das gesamte Universum operiert durch Polarität. Esau was komplett negativ und hatte daher das Potenzial die größte Transformation zu machen.
Die Kabbalisten enthüllen, dass Esau den Wunsch für sich selbst zu empfangen, dass in uns allen existiert, repräsentierte und erinnert uns an die enorme Kraft, die in uns ist um diese Energie zu konvertieren.

Manchmal mögen wir uns wünschen, dass wir keine Herausforderungen haben und dass das Leben wie ein Spaziergang in Park ist. Aber was noch erfüllender ist, ist zu wissen, dass wir mit den spirituellen Werkzeugen und dem Willen nach innen zu sehen und an der inneren Arbeit teilzuhaben. Dann können wir es überwinden und täglich mehr des Wunsches unserer Seele enthüllen. Auf diese Weise können wir die Dunkelheit, die uns einst auf allen Seiten umgeben hat, in einen Nutzen wandeln und damit karmische Schuld verändern. Ein tolles Beispiel dafür ist eine Person, die eine Sucht überwunden hat oder Missbrauch oder ein anderes Trauma und ist dann in der Lage weiter zu machen und ein Funke Hoffnung und Heilung für andere. Unsere Herausforderungen sind unsere besonderen Möglichkeiten unsere Herzen zu öffnen und sich der Segen zu erfreuen, die in den Leben um uns herum integriert sind.

Was immer die Schwierigkeit ist, durch die wir hindurchmüssen, die spirituelle Herausforderung ist immer dieselbe: Zu erkennen, dass die Dunkelheit, die wir erleben unsere Gelegenheit ist unsere Schönheit, unsere innere Stärke und unser Licht dieser Welt zu enthüllen.

Ich wünsche die all die Energie und Kraft, die du brauchst um jeden Prozess, den du gegenüber stehst mit Gnade und Bewusstsein zu begegnen. Indem wir das tun magst du das süße Wasser des Brunnens auf dem spirituellen Weg probieren und magst immer dadurch genährt werden.

Ich wünsche euch viel Erfolg und endlose Segnungen, die diese Woche bringen kann.
Karen